Download Der Geldstag, oder Die Wirthschaft nach der neuen Mode by Jeremias Gotthelf PDF

By Jeremias Gotthelf

Show description

Read Online or Download Der Geldstag, oder Die Wirthschaft nach der neuen Mode PDF

Similar german_12 books

Kardiologische Problempatienten: Fallgruben für die Herz-Kreislauf-Diagnostik in der Praxis

Moglichkeiten und Gefahren von Fehldiagnosen, ais "Fallgruben" umschrieben, beschaftigen jeden Arzt in Klinik und Praxis. Dies be statigt immer wieder das besonders Iebhafte Interesse, das einem derartigen Thema in der morgendlichen Klinikkonferenz ebenso wie bei arztlichen Weiterbildungsveranstalten entgegengebracht wird.

Wege zur Lösung globaler Umweltprobleme: Jahresgutachten 1995

Die Berliner Klimakonferenz im Frühjahr 1995 hat einmal mehr deutlich gemacht: Um den vom Menschen verursachten Klimaveränderungen gegenzusteuern, ist ein Umdenken auf individueller wie gesellschaftlicher Ebene notwendig. Das gilt nicht nur für das Klima. In den vergangenen Jahren haben sich die Haupttrends der globalen Umweltveränderungen (Bodendegradation, Verlust an biologischer Vielfalt, Wasserknappheit, Bevölkerungswachstum) keineswegs abgeschwächt, sondern eher noch verschärft.

Additional resources for Der Geldstag, oder Die Wirthschaft nach der neuen Mode

Sample text

Eiftel' ift, mef)r ift nit notfJig. RO'pf 6ufammen. mebenbei [ernte ~ifi aud), bav man an ~ifd)e cine ~ifd)fnuce mau)c, \1)ettn mnn ftc nid)t brag(e, an 'Srage(\1)lll'fte cine 3~iebe{nfd)~ei6e, an cinen ~afen'pfeffer abel' o'p'pie gan3 anger6; bn~ man ba6 minbfidfd) unb b'6 'Srati6 nid)t im g{eid)C\t ~afen focf)e, unb ba~, ~C\tn man faure ~eber mnd)C\t \1)oUe I mnn ~fftg neI)~ men muffe ba~u, un'o \1)ettn man cine eU'p:pe mad)e o1)ne ShebHtiefc, fo tonne mnn bicfer "falfcf)e S{reb6fu:p'pe " fagen.

Enfd)en bae ®IM llidieU, ttlenn e£\ feilte in beffcn ®d)oofje auegiefjt, ~a btoI)cn iI)m fd)ttlere ®efal)ren. 91id)t umfonft fagt ~I)ti~ue, ee gel)e tinger fin ~amee( buret; fin 91abeloI)t, ale ein ffleid)et ine ~immelteid). 91ad) l)eutigem ®l'tad)gebtaud)e ift ffleid) unb ®lt1cflid) fajl gleid)bebeutenb. an fann nid)t ttlol)l fagen / ~e I)attcn ~eibe feinen ®lauben / ba£\ ift balb gefagt unb feUen gana ttlaI)r. ~litte man i~nett biefett morttlurf gemad)t, fo I)litten meibe einett bet ~t1ge gqiel)en.

Btiide witten ein, aeugen @ml'finbungen un'o m3erfe, je nael) .. nenfel)en gefl'annt finb, je nael)bem et faIt obet warm ~at, fd)Iafrig obet wael) ift, ge.. gcffen obet gettUnfen, Sto1'fwe~ obet ~auel)we~, obet (angi 3t,)ti, obec gat nicl)te ~at. nenfd)en finb aud) fcl)'; .. ner @m~finbungen, fogenanntet guter ~~aten, fanig, watUm nicl)t~ @ifi fonnte cine arme ~mu uber mael)t ~aben, i~t ein sutee ®'Iieget gebm, Staffe am ~))lotgen unb etwae in Sad, wei( ee @rbatmen eml'funben bei i~m @qa~Iung unh ben ..

Download PDF sample

Rated 4.21 of 5 – based on 27 votes