Download Bauphysik: Planung und Anwendung by Prof. Dr.-Ing. Erich Schild, Dipl.-Ing. H.-F. Casselmann, PDF

By Prof. Dr.-Ing. Erich Schild, Dipl.-Ing. H.-F. Casselmann, Dipl.-Ing. Günter Dahmen, Dipl.-Ing. Rainer Pohlenz (auth.)

Show description

Read or Download Bauphysik: Planung und Anwendung PDF

Best german_12 books

Kardiologische Problempatienten: Fallgruben für die Herz-Kreislauf-Diagnostik in der Praxis

Moglichkeiten und Gefahren von Fehldiagnosen, ais "Fallgruben" umschrieben, beschaftigen jeden Arzt in Klinik und Praxis. Dies be statigt immer wieder das besonders Iebhafte Interesse, das einem derartigen Thema in der morgendlichen Klinikkonferenz ebenso wie bei arztlichen Weiterbildungsveranstalten entgegengebracht wird.

Wege zur Lösung globaler Umweltprobleme: Jahresgutachten 1995

Die Berliner Klimakonferenz im Frühjahr 1995 hat einmal mehr deutlich gemacht: Um den vom Menschen verursachten Klimaveränderungen gegenzusteuern, ist ein Umdenken auf individueller wie gesellschaftlicher Ebene notwendig. Das gilt nicht nur für das Klima. In den vergangenen Jahren haben sich die Haupttrends der globalen Umweltveränderungen (Bodendegradation, Verlust an biologischer Vielfalt, Wasserknappheit, Bevölkerungswachstum) keineswegs abgeschwächt, sondern eher noch verschärft.

Additional resources for Bauphysik: Planung und Anwendung

Sample text

2). 3 Austrockenbare Tauwassermengen Die Summe der Diffusionsstromd ichten g' und g" für die Dampf d ru ckver läufe Psk- P; und Psk -Pa ergibt die stündlich austrockenbare Feuchtigkeitsmenge gt. 1 1 [ -kg (26 · 1) gt=g " + g ' =( Psk-Pi ) ---,;+(Psk -Pal -; 2 -"j A A m h Hi erbei wird ersichtl ich , daß d ie Annahme der A ustroc k nung aus der Mitte der Tauwasserzone heraus ungünstige r ist als die An nah me der T rocknung vo n den Rändern der Tauwasserzone aus. im letzteren Fa ll würde die Steigung der Dampfdruckverläufe und d am it die Diffusionsstrom dichten größere Werte annehmen.

Daher ist besonders auf die maximale zu erwartende relative Feuchte der Innenraumluft zu achten. Unter Umständen ist daher auch (--*Tab. 182) zu verwenden. 2 1 ! 751 [m~KJ ()a=-15°C ()a =- 20 oe Lage des Bauwerks in Wärmedämmgebiet 1/11 in Wärmedämmgebiet III I nnenl ufttemperatu r ()i = + 20°e Allgemein in Wohnräumen rel. i =50 % Allgemein in Wohnräumen Geltungsbereich: Überprüfung der Oberflächentauwasserfreiheit an Außenbauteilen von Wohngebäuden. Bei andersartiger Nutzung sind die Werte für ()i und r .

2). 2 1 -" . Das k-u-D1agramm Pa Eingezeichnet ist der Dampfdruckverlauf durch ein einschich tiges und ein mehrschichtiges Bauteil bei ungestörtem Wasser dampftransport (keine Wasserzufuhr bzw . Kondensation). Als Ergebnis erhält man eine Aussage über die Dampfdrücke im Bauteilquerschnitt und die transportierte Wasserdampfmenge, die Diffusionsstromdichte g. :1-P-Diagramm bei unveränderter Diffusionsstrom dichte als Strecke Pa Pi dar. Die Voraussetzung hierfür ist ein ungestörter Wasserdampftransport - also keine Zu- oder Abfuhr von Feuchtigkeit im Bauteilquerschnitt.

Download PDF sample

Rated 4.90 of 5 – based on 17 votes